CONCIERTO IBÉRICO

Bläser-Ensemble

Concierto Ibérico ist ein Alte-Musik-Ensemble, das sich mit Renaissance- und Barockmusik auf historischen Blas- und „allerhand Instrumenten“ beschäftigt.
Seit seiner Gründung 2017 setzte sich das junge Ensemble ein, um die musikalischen Verbindungen und den Kulturaustausch zwischen Spanien und dem übrigen Europa, der schon seit der Regierungszeit Karls V. bestand, wiederzubeleben.

Concierto Ibérico, der Name des Ensembles entstand aus einem Wort- spiel zwischen „concierto“ (auf spanisch Konzert oder Übereinkunft/ Einigung) und dem Wort „iberico“, das sich auf die iberische Herkunft der Ensemblegründer bezieht. Ein wichtiges Anliegen des Ensembles ist es, spanische Musik zu erforschen und bekannt zu machen.

Beispiele für musikalische Erlebnisse an historischen Orten sind: Am Karmeliten-Kloster in Caravaca de la Cruz, 1576 von Teresa von Ávila gegründet (2019, Spanien) im Rahmen des 200. Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten; an der golzwardener St.-Bartholomäus-Kirche, der Taufkirche Arp Schnitgers (2018), anlässich seines 300. Todesjahres und am Bremer Liebfrauenkirchhof der gleichnammigen Ratskirche (Historischer Markt 2017/18).