PROGRAMM

Eröffnungskonzert

Sonntag, 25. August | 16 Uhr

sehen. hören. erleben.

programm_engel

Programm

sehen. hören. erleben.

So 25.08.2019 | 16 Uhr
Innenhof Kloster Roggenburg – Open Air
bei schlechtem Wetter: Klosterkirche

16 Uhr
Wunderkind und Spaßvogel
Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 1 in Es-Dur KV 16
Ein musikalischer Spaß KV 522

Papa und Querkopf
Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 45 in fis-Moll – Abschiedssinfonie

Ort
Innenhof Kloster Roggenburg – Open Air
Künstler:
Peter Bieringer, Sprecher
Concerto 99
Christian Weiherer, Leitung

Das Eröffnungskonzert stellt zwei besondere Werke der beiden großen Klassiker Haydn und Mozart, die sich gegenseitig auf Augenhöhe und mit menschlicher wie fachlicher Wertschätzung begegneten, ins Zentrum: Mozarts „Bauernsinfonie“ und Haydns „Abschiedssinfonie“ weichen beide, wenn auch auf unterschiedliche Weise, von sicheren formalen Traditionen ab, erscheinen damit (buchstäblich) etwas ver-rückt in mehrfachem Sinn: sie überschreiten die Norm klassischer Instrumentalmusik bzw. spezifisch der Gattung der klassischen Sinfonie (ob nun als Persiflage oder als Experiment) und präsentieren sich auch heute noch dem Publikum auf überraschende Weise: ob blendende Unterhaltung oder inhaltliches Rätsel – beide Werke stellen ein auch für heutige Ohren eindrücklich ungewöhnliches Hörerlebnis dar.

Hier erfahren Sie wissenswerte Informationen zum Eröffnungskonzert.

Tickets
Einheitskategorie
Abendkasse: 27,-
Vorverkauf: 25,- €
Ermäßigt: 23,- €
Förderverein: 23,- €

Vorverkaufsstellen
Klosterladen Roggenburg
Klosterstraße 1
89297 Roggenburg
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 10 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11 bis 18 Uhr
Musikhaus Förg / Memmingen
Obere Bachgasse
87700 Memmingen
Tel. 08331 53 73
Mo – Fr: 9 bis 12.30 / 14 bis 18 Uhr
Sa: 9 bis 13 Uhr
Reisser Musik / Ulm
Frauenstrasse 22
89073 Ulm
Tel. 0731 153 645
Mo – Fr: 9.30 bis 18.30 Uhr
Sa: 9.30 bis 14 Uhr

Abendkasse
Die Abendkasse öffnet 45 Minuten vor Konzertbeginn.
Ermäßigungen
Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises gelten Ermäßigungen für:
– Schüler und Studierende (bis 27 Jahre)
– Freiwilligendienstleistende
– Schwerbehinderte
– Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre zahlen keinen Eintritt.
Die Klosterkirche Roggenburg ist barrierefrei zu erreichen.
Witterung
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Klosterkirche statt.
Anfahrt:
Klosterkirche Roggenburg
Klosterstraße 5
89297 Roggenburg
Deutschland
Google Maps

Nachtaktiv

Freitag, 30. August | 19 & 21 Uhr

begegnen. erleben. gestalten.

programm_engel

Programm

begegnen. erleben. gestalten.

Fr 30.08.2019 | 19 & 21 Uhr
Tenne – Bibliothek

19 Uhr
Von Mördern, Gaunern und anderen Ganoven
Mit Werken von kriminellen Komponisten.
Ort
Tenne
Künstler:
Ensemble Stravaganza Salzburg
Silvia Schweinberger, Violine
Peter Sigl, Violoncello
Anne Marie Dragosits, Cembalo

Neben dem Fokus auf die Bach-Familie und das große Freundespaar der Klassik Mozart und Haydn lässt sich DIADEMUS auch ganz explizit auf weitere Ver-Rücktheiten ein: Virtuose Kammermusik aus dem 17. Jahrhundert mit Werken von kriminellen Komponisten stehen im Zentrum von Nachtaktiv I – Werke von Tondichtern, die aus dem einen oder anderen Grund vom rechten Weg der Gesellschaft abgerückt sind. Ist ein Künstler, durch seine Begabung ohnehin bestenfalls im Flow von Kreativität und Eingebung dem gewöhnlichen Leben enthoben, im schlimmsten Fall aber der alltäglichen Existenz bis hin zur Gesellschafts- oder gar Lebensunfähigkeit ent-rückt, für solche Rückungen, ja Ver-Rückungen, anfälliger als der Normalsterbliche?
Viel ist uns nicht bekannt aus dem Leben der meisten Komponisten aus dieser Zeit. Dass was wir wissen, stammt oft aus Niederschriften von Gerichtsbeschlüssen, oder Auflistungen und Bemerkungen in Nachlässen – und natürlich von Gerüchten. Gerüchte, die damals ihre Runden gemacht haben und die Jahrhunderte überdauert haben.
Alle Komponisten dieses Konzertes, oder eines ihrer Familienmitglieder sind mit solchen Geschichten behaftet – von kleineren Betrügereien bis hin zu vorsätzlichem Mord.
Parallel zum Hörgenuss veranschaulicht das Ensemble Stravaganza Salzburg auch eine andere, dunklere Seite der Seele derer, deren Musik oft nach etwas höherem strebt.

21 Uhr
Genie oder Wahnsinn
Ein Liederabend im Spannungsfeld menschlicher Abgründe.
Schumann / Liszt / Wolf
Ort
Bibliothek
Künstler:
Catalina Bertucci, Sopran
Tobias Berndt, Bariton
Alexander Fleischer, Klavier
Peter Bieringer, Sprecher

Ob Robert Schumann als „verrückt“ gelten kann, wurde und wird bis heute nicht nur in der Musikforschung diskutiert, nein, auch zahlreiche psychologische und psychiatrische Abhandlungen, Symposiumsbeiträge und Analysen versuchen, die offensichtliche Zerrissenheit des musikalischen Genies in eine klinische Diagnose zu überführen, und dies mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen in größter Bandbreite, vom simplen Burn-out eines Übersensiblen über manische Depressivität bis hin zu Psychose und Schizophrenie. Leicht macht es uns Schumann dabei nicht, obwohl oder gerade weil von ihm und seinem Umfeld so viele schriftliche Zeugnisse überliefert sind, die seine Seelenzustände wie sein Verhalten dokumentieren (und gerade in einem so umfangreichen wie intimen Briefwechsel wie dem mit seiner Frau Clara werden die abrupten Stimmungsschwankungen und emotionalen Höhen und Tiefen, denen er sich ausgesetzt sah, ungeschönt dargestellt). Sein zunehmender Verfall, der Sprung in den Rhein, der darauf folgende Anstaltsaufenthalt, an dessen Ende der Tod steht, faszinieren uns, gerade weil uns die Facetten seiner Künstlerpersönlichkeit in den Grenzgängen seiner Musik immer wieder entgegenscheinen, aufklaffen, uns mitreißen, uns vielleicht auch erschrecken.
Der Briefwechsel Schumanns mit Clara Wieck-Schumann erstreckt sich über Jahrzehnte, ist uns im Detail erhalten und präsentiert uns ein Paar, das sich auf für die damalige Zeit ungeheuer gründliche, gleichberechtigte aber auch zuweilen schonungslose Weise an den Normen einer Beziehung, an Geschlechterrollen, Familienstruktur, am sozialen Leben, an der eigenen Befindlichkeit und der des jeweils anderen, am Künstlersein, an der Kunst und ihrer Definition für die eigene Existenz abarbeitet – eine Fundgrube, die zu zum Verrücktwerden ergiebiger Recherche und Lektüre einlädt, ein schriftlicher, oft sehr persönlicher Spiegel von Selbst, Kunst und Gesellschaft, von Erfolg und Scheitern, vom Rütteln und Rücken an musikalischen, künstlerischen, bürgerlichen Normen der Zeit und vom stufenweisen und bedrohlichen Ver-Rücken einer Psyche.

Tickets
Einzelticket pro Konzert
Abendkasse: 19,- €
Vorverkauf: 17,- €
Ermäßigt: 15,- €
Fördervereinsmitglieder: 12,- €
Kombiticket für alle Konzerte
Abendkasse: 34,- €
Vorverkauf: 32,- €
Ermäßigt: 28,- €
Fördervereinsmitglieder: 20,- €

Freie Platzwahl an den Konzertorten.

Vorverkaufsstellen
Klosterladen Roggenburg
Klosterstraße 1
89297 Roggenburg
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 10 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11 bis 18 Uhr
Musikhaus Förg / Memmingen
Obere Bachgasse
87700 Memmingen
Tel. 08331 53 73
Mo – Fr: 9 bis 12.30 / 14 bis 18 Uhr
Sa: 9 bis 13 Uhr
Reisser Musik / Ulm
Frauenstrasse 22
89073 Ulm
Tel. 0731 153 645
Mo – Fr: 9.30 bis 18.30 Uhr
Sa: 9.30 bis 14 Uhr

Abendkasse
Die Abendkasse öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn.
Ermäßigungen
Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises gelten Ermäßigungen für:
– Schüler und Studierende (bis 27 Jahre)
– Freiwilligendienstleistende
– Schwerbehinderte
– Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre zahlen keinen Eintritt.
Anfahrt:
Klosterkirche Roggenburg
Klosterstraße 5
89297 Roggenburg
Deutschland
Google Maps

Abschlusskonzert

Sonntag, 01. September | 16 Uhr

erleben. genießen. feiern.

programm_engel

Programm

erleben. genießen. feiern.

So 01.09.2019 | 16 Uhr
Klosterkirche Roggenburg

16 Uhr
Johann Sebastian Bach
Ich geh und suche mit Verlangen BWV 49
Carl Philipp Emanuel Bach
Hamburger Sinfonie in C-Dur Wq 182/3
Johann Sebastian Bach
Herkules auf dem Scheideweg BWV 213
Ort
Klosterkirche Roggenburg
Künstler:
Lydia Teuscher, Sopran
Benno Schachtner, Countertenor
Daniel Johannsen, Tenor
Andreas Wolf, Bass
Sebastian Küchler-Blessing, Orgel
DIADEMUS chorakademie
DIADEMUS concertisten
Peter Bieringer, Sprecher
Prof. Gerhard Weinberger, Leitung

Das Abschlusskonzert widmet sich ein weiteres Mal der Familie Bach und stellt Werke Johann Sebastian Bachs einer Sinfonie seines Sohnes Carl Philipp Emanuel gegenüber. Mit dem „Dramma per musica“ Herkules am Scheideweg erklingt eine der wenigen weltlichen Kantaten Vater Bachs, die heute kaum gespielt wird, deren Musik uns aber in großen Teilen aus dem Weihnachtsoratorium vertraut ist: trotz ihrer Kenntnis erscheint sie uns durch den ungewohnten Inhaltskontext neu, in ein anderes Licht gerückt. Thematisch konzentriert sich das Stück auf die Suche nach dem richtigen Weg: Sein Komponist Johann Sebastian Bach wird heute oft etwas generalisierend als der „lebenslange“ Thomaskantor Leipzigs wahrgenommen, der sich in dieser Position zwar genial, aber doch auf pragmatische Weise (fast) rein der geistlichen Musik verschrieben hatte – dabei war seine persönliche Suche nach dem „richtigen“ Weg oft gar nicht so leicht. Hier erfahren Sie wissenswerte Informationen zum Abschlusskonzert.

Vorverkaufsstellen
Klosterladen Roggenburg
Klosterstraße 1
89297 Roggenburg
Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 10 bis 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11 bis 18 Uhr
Musikhaus Förg / Memmingen
Obere Bachgasse
87700 Memmingen
Tel. 08331 53 73
Mo – Fr: 9 bis 12.30 / 14 bis 18 Uhr
Sa: 9 bis 13 Uhr
Reisser Musik / Ulm
Frauenstrasse 22
89073 Ulm
Tel. 0731 153 645
Mo – Fr: 9.30 bis 18.30 Uhr
Sa: 9.30 bis 14 Uhr

Abendkasse
Die Abendkasse öffnet 45 Minuten vor Konzertbeginn.
Ermäßigungen
Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises gelten Ermäßigungen für:
– Schüler und Studierende (bis 27 Jahre)
– Freiwilligendienstleistende
– Schwerbehinderte
– Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre zahlen keinen Eintritt.
Die Klosterkirche Roggenburg ist barrierefrei zu erreichen.
Anfahrt:
Klosterkirche Roggenburg
Klosterstraße 5
89297 Roggenburg
Deutschland
Google Maps

Chorakademie

26. August bis 31. August

Programm

26. – 31.08.2019
Kloster und Bildungszentrum Roggenburg

DIADEMUS chorakademie

Mit der aktuell gegründeten Chorakademie erweitert DIADEMUS sein Spektrum für ambitionierte und chorerfahrene Amateursänger. 15 ausgewählte Sängerinnen und Sänger aus dem gesamten Bundesgebiet treffen sich, um am Ende einer Projektphase einen unverwechselbaren Chorsound zu kreieren. Und eines vereint alle: Absolute Leidenschaft für das Singen und die Faszination Chormusik.
Anspruchsvolle a-cappella Literatur steht dabei neben den großen oratorischen Werken gleichwertig auf dem Programm. Tägliche Chorproben, professionelle Einzelstimmbildung und das Singen mit führenden Orchestern runden die Angebotspalette ab – und das alles unter der Leitung von erfahrenen Chorleitern. Attraktive Möglichkeiten der Freizeitgestaltung vereinen die Akademisten überdies auch neben der Musik zu einer homogenen Gruppe.
Benno Schachtner, Leitung

Festgottesdienst

Sonntag, 01. September | 10 Uhr

Programm

So 01.09.2019 | 10 Uhr
Klosterkirche

10 Uhr
Rheinberger, Duruflé und weitere Kostbarkeiten.
Ort
Klosterkirche
Künstler:
DIADEMUS chorakademie
Sebastian Küchler-Blessing, Orgel
Benno Schachtner, Leitung