ELMAR HAUSER

Countertenor

Der Winterthurer Countertenor Elmar Hauser sammelte erste sängerische Erfahrungen als Knabensopran. Er war langjähriges Mitglied und Solist des Jugendchors der Stadtkirche Winterthur unter der Leitung von Christoph Kobelt. Später bildete er seine Stimme in Gesangsunterricht und Meisterkursen bei David Thorner und Jane Thorner-Mengedoht aus und wechselte vom Tenor- ins Countertenor-Stimmfach. Er absolvierte am Konservatorium Winterthur Förderprogramm und Vorstudium. Diesen Sommer schloss er sein Bachelorstudium an der Zürcher Hochschule der Künste bei Werner Güra ab. Nun beginnt er den Master in Musiktheater/Operngesang an der Bayrischen Theaterakademie August Everding am Prinzregententheater München. Er ist Stipendiat der Friedl-Wald-Stiftung.

Auftritte hatte er unter anderem in den zeitgenössischen Musiktheaterproduktionen „Der schönste Tag“ des Kollektivs «Wer ist Hilda?» und «and then Chikipoko…» in der Gessneralle Zürich. 2019 war er im Theater zur Waage in Elgg (CH) in der Titelrolle von Glucks «Orfeo ed Euridice» zu erleben. Ebenfalls 2019 führte ihn ein Engagement zum Festival für Alte Musik «Les Riches Heures de Valère» in Sion (CH) für ein Vivaldi – Programm. 2021 konzipierte er das Musiktheaterstück «Händel kurz vor Dienstschluss» und führte es im Theater zur Waage Elgg auf. Ein wichtiger Schwerpunkt bildet der Liedgesang: Hier durfte er unter anderem bei Liedrezital Zürich und bei den Winterthurer Museumskonzerten auftreten. Ausserdem realisierte er in der Vergangenheit immer wieder eigene interdisziplinäre Projekte. Erfahrungen im professionellen Ensemblegesang sammelte er unter anderem bei den Zurich Chamber Singers, Dolce Far Canto und im Vokalensemble Rossignol.